Schulhofgestaltung - Grüner Daumen packte kräftig zu!

an der Schule: Rodomstorschule

Im Rahmen des Schulhofprojekts des Schulverbandes Plön Stadt und Land wurde vom Planungsbüro "Mut zur Wildnis" im Jahr 2011 die Begrünung des Schulhofs der Rodomstorschule geplant. Lehrkräfte, Eltern und Kinder wurden intensiv in das Vorhaben einbezogen. Es entstand zunächst ein begrünter Spielhügel sowie ein Pavillon mit Gründach. Eltern, Lehrer und Kinder entwickelten in einem Arbeitskreis weitere Ideen für eine Begrünung des Schulhofgeländes. Im November 2012 pflanzten sie gemeinsam unter Anleitung fachkundiger Eltern Linden und heimische Sträucher. Eine umfassende Humus- und Hackschnitzelschicht in dem renaturierten Schulhofbereich komplettierte die Aktion. Viele "grüne Daumen" schufen durch diese Gemeinschaftsaktion ein "Wir-Gefühl", das die Verantwortung aller Beteiligten für diesen Naturraum auch in Zukunft stärken wird. Dies ist eine gute Basis für die weiteren Planungsschritte in den kommenden Jahren.

ProjektinfosSchulhofgestaltung - Grüner Daumen packte kräftig zu! Im Rahmen des Schulhofprojekts des Schulverbands Plön Stadt und Land wurde vom Planungsbüro „Mut zur Wildnis“ im Jahr 2011 die Begrünung des Schulhofs der Rodomstorschule geplant. Die Lehrkräfte wurden auf einer Fortbildungsveranstaltung mit der Idee einer umfassenden Begrünung der Freiflächen vertraut gemacht. Darüber hinaus war das Ziel dieser Veranstaltung, Lehrerinnen und Lehrer in die Lage zu versetzen, Schülerinnen und Schüler in das Planungsvorhaben einzubeziehen. In Form einer Zukunftswerkstatt, die am 04.02.2011 in den Klassen durchgeführt wurde, entwickelten die Kinder in der Phantasiephase Wünsche und Vorschläge zur Schulhofgestaltung. Hieraus entwickelten sich vier Kategorien: Spiel, Natur, Ruhe und Sonstiges. Die ermittelten Klassenergebnisse wurden am 10.02.2011 in einem ersten Planungszirkel von Botschaftern aus den Klassen und Lehrervertretern zu einem gemeinsamen Schulergebnis zusammengeführt. Da nicht alle 27 erarbeiteten Punkte realisiert werden konnten, konzentrierte man sich zunächst auf die Begrünung und den Bau eines Pavillons mit Spielhügel/Arena. Die Bepflanzung des Spielhügels stellte eine erste Maßnahme zur Schaffung von Flächen mit einer größeren Biodiversität dar. Damit wurde das Ziel einer lokalen Klimaverbesserung, die Steigerung der Natur- und Kulturwerte sowie eine effiziente Flächeninanspruchnahme verfolgt. Als erste Maßnahme zur Umsetzung des Planungsvorhabens wurde der Spielhügel angelegt und das Fundament für den von Eltern geplanten Pavillon geschaffen. Die Finanzierung der Bepflanzung dieses Areals wurde von der Firma Fielmann finanziell unterstützt und konnte somit am 17.11.2011 feierlich freigegeben werden. Im Laufe des kommenden Jahres wurde der Bau des Pavillons mit Unterstützung durch die Firma Walk e.V. (Werkstatt für Arbeit, Landschaft und Kultur) realisiert. Die Werkstatt ist seit über 25 Jahren als Träger unterschiedlicher Maßnahmen und Projekte zur Aktivierung und Heranführung arbeitsloser Menschen an den Arbeitsmarkt in den Kreisen Plön und Ostholstein tätig. Die Finanzierung des Materials und des Gründachs wurde maßgeblich durch den Förderverein der Rodomstorschule übernommen. Am 23. August 2012 wurde der erste Bauabschnitt mit der Einweihung des Pavillons abgeschlossen. Die Begrünung des Schulhofes, der direkt an der B76 liegt, war damit jedoch noch nicht abgeschlossen. Um dem Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen umfassender gerecht zu werden, erklärten sich Eltern, Schüler und Schülerinnen sowie die Lehrerschaft bereit, in einem Arbeitskreis Ideen für eine weitere Begrünung zu entwickeln und diese umzusetzen. Dank der erneuten Unterstützung durch die Firma Fielmann und anderer Spender konnten Eltern, Kinder sowie Lehrerinnen und Lehrer am 03.11.2012 unter Anleitung Fachkundiger Eltern (Landschaftsgärtner) Linden als Sicht- und Lärmschutz zur B76 setzen und Feldstein umrandete Baumscheiben für den vorhandenen Baumbestand schaffen. Heimische Sträucher und eine umfassende Humus- und Hackschnitzelschicht in dem renaturierten Schulhofbereich komplettierten die Aktion. Die gemeinsame Aktivität schuf ein „Wir-Gefühl“, das die Verantwortung aller Beteiligten für diesen Naturraum stärken wird. Viele grüne Daumen brachten uns unserem Ziel, Mut zur Natur zu haben, einen Schritt näher. Wir hoffen, dass uns das Frühjahr den Weg weist, um unser Ziel weiter gemeinsam zu verfolgen.
Themenkreise Lebensräume gestalten
ZielsetzungSchulhofbegrünung - zur lokalen Klimaverbesserung - zur Steigerung der Natur - und Kulturwerte - zur effizienten Flächeninanspruchnahme - zum Erhalt natürlicher Lebensräume
FinanzierungFielmann AG, Förderverein der Rodomstorschule, andere Spender
Erfolge - "Wir-Gefühl" durch Gemeinschaftsaktion - Verantwortungsbewusstsein für den renaturierten Schulhofbereich
Hindernisse, Risiken - begrenzte finanzielle Mittel
Schuladresse Rodomstorschule

Rodomstorstr. 15
24306 Plön
Landkreis: Plön

Telefon: 04522 3350
E-Mail: rodomstorschule.ploen@schule.landsh.de

» mehr Infos