Präventionsarbeit an der Mühlau-Schule

an der Schule: Mühlau-Schule

Projektinfos

Konfliktlotsen-Ausbildung Jedes Jahr haben ca. 10 Schüler aus dem 3. Jahrgang die Möglichkeit sich für die Ausbildung zum Konfliktlotsen zu bewerben. Die Ausbildung dauert ein Schuljahr und findet 1x wöchentlich für 45 Minuten statt. Während der Ausbildung lernen die Kinder in Rollenspielen Streitigkeiten zu klären. Nach der bestandenen Prüfung werden die Konfliktlotsen täglich abwechselnd in Diensten in der Schulinsel eingeteilt. Mit Hilfe des dortigen Erziehers können sie anderen Kindern helfen, den Streit zu klären. Pausenengel Einmal im Jahr kann sich pro Klasse ein Kind zum Pausenengel ausbilden lassen. Die Ausbildung dauert 5 Schulstunden. Im Anschluss kommen die Pausenengel im Wechsel in jeder Pause auf dem Schulhof zum Einsatz. Sie kümmern sich um Kinder, die in den Pausen niemanden zum Spielen haben. Die Pausenengel spielen mit den Kindern und unterstützen sie, neue Spielkameraden zu finden. Durch den Einsatz der Pausenengel sollen potenzielle Mobbingfälle aufgefangen we

Startdatum: 30.11.2001
Enddatum: 30.11.2001

Themenkreise

Mitbestimmen - Mitgestalten

Zielsetzung

Steigerung des Selbstvertrauens und Entwicklung von Kompetenzen wie Zuverlässigkeit und Verantwortungsgefühl bei den Konfliktlotsen/Konfliktlostinnen. Bei allen Schülern das Bewusstsein stärken, dass sich erwünschtes Verhalten lohnt und dass unerwünschtes Verhalten in bestimmten Fällen Konsequenzen hat. Die Schüler sollen lernen, dass kleine Konflikte selbst friedlich gelöst werden können.

Finanzierung

Schulinterne Mittel, Schulverband, Freundeskreis der Grundschule Trittau, Sparkassen-Stiftung Stormarn,

Erfolge

Erfreulich ist es, dass die Streitschlichter/innen mit großem Engagement ihre Ausbildung absolvieren. Sie zeigen sich in der Rolle sachlich, freundlich und unparteiisch. Es ist immer wieder zu beobachten, wie ernst die streitenden Mitschüler ihre gleichaltrigen Streitschlichter/innen nehmen und wie gut sie sich auf solche Gespräche einlassen können (zum Teil besser als mit einem schlichtenden Erwachsenen). In den Schlichtungsgesprächen zeigt sich seit diesem Schuljahr, dass die Stopp-Regel zunehmend allen Kindern bekannt ist. Das erleichtert das Klären von Konflikten enorm. 5 Kolleginnen haben die Ausbildung beim IQSH für die Streitschlichterausbildung abgeschlossen und unterstützen die Arbeit. Auch die außerschulische Betreuungskraft der pädagogischen Insel hat diese Ausbildung absolviert. Das ganze Kollegium hat sich im Rahmen einer Themenkonferenz mit dem Thema "Positives Bestärken" auseinander gesetzt. Hierfür wurde die Referentin Frau Keller vom IQSH eingeladen. Die Rückmeldungen und Anerkennungen im Schülerheft finden bei vielen Kindern und Eltern bereits großen Anklang. Auch viele Lehrkräfte wissen diesen Austausch inzwischen sehr zu schätzen.

Hindernisse, Risiken

Die konsequente Arbeit mit den Grundregeln und dem Schülerheft erfordert sehr viel Selbstdisziplin, die im Schulalltag manchmal schwer fällt.

Ideen zur Ausweitung

Ab dem Schuljahr 2012/13 soll erstmalig nach unseren Wünschen gedruckte Schülerhefte für Jahrgangsstufe 1/2 únd 3/4 geben. Eine Streitschlichter-Freizeit in Bad Segeberg, wo die Kenntnisse und Fähigkeiten vertieft und die Zusammenarbeit in der Gruppe gefestigt werden können, wäre eine tolle Sache. Hier fehlt es momentan an Zeit und Geld. Im Rahmen eines SCHILF-Tages wird es Ende April um das Thema "Lösungsorientiertes Arbeiten mit Kindern" gehen.

Mühlau-Schule
Im Raum 24 , 22946 Trittau
Landkreis: Stormarn
Telefon: 04154-809920
E-Mail: Muehlau-Schule.Trittau@Schule.LandSH.de
» mehr Infos zur Schule