Zukunftswerkstätten

an der Schule: Gemeinschaftsschule am Heimgarten Ahrensburg

Projektinfos

20 Schülerinnen und Schüler aus Niedersachsen, Bayern und vier SchülerInnen der Gemeinschaftsschule am Heimgarten, Ahrensburg nahmen an der dreiteiligen Jugendakademie der niedersächsischen UNESCO- Projektschulen 2013 teil. Der erste Teil bestand aus einem Treffen im Juni in Lüneburg, wo die Schüler in die Methode der Jugendakademien eingeführt wurden. Sie bekamen den Auftrag, Projekte zu entwerfen oder vorzustellen, die sie an ihrer Schule durchführen oder weiterführen würden. Unsere vier Schüler entschieden sich für drei Gebiete: Sandra Sommer- Shoa Antonia Keßeböhmer- Fair Trade Tobias Theissel, Marcel Claußnitzer- Schülerfeedback Auf dem Schülertreffen in der UNESCO- Projektschule One World Secondary School vom 24.9.2013- 2.10.2013 in Kisangara, Tansania,lernten sie ihre Partnerschüler aus Tansania und Kenia kennen und trugen ihre Projektideen vor. Sie wurden verpflichtet, die Projekte an ihrer Schule weiterzuführen und später darüber zu berichten. Die anschließende Zukunftswerkstatt hatte drei Teile: 1. Bestandsaufnahme, was verbessert werden müsste 2. Entwurf der Schule der Zukunft (ohne Rücksicht auf Machbarkeit) 3. Realistische Zielsetzung, Planung des ersten Schritts Unsere Schüler hatten sich den Themengruppen Schule, Konsum und Energie zugeordnet. Ein kreativer Tag rundete die Jugendakademie ab, die mit einer Deklaration endete, die alle unterschrieben. Seit ihrer Rückkehr bearbeiten die Schüler mit Hilfe der UNESCO Ag die selbst gewählten Themen. Anlässlich der Regionaltagung der UNESCO- Projektschulen Schleswig- Holsteins im Tagungszentrum auf dem Koppelsberg organisierten die Tansania- Reisenden eine mehrtägige Zukunftswerkstatt zum Thema "Welterbe Erde" mit Erfolg und bewiesen so, dass das Konzept funktioniert und erfolgreich von Schülern organisiert und geleitet werden kann.

Startdatum: 24.09.2002
Enddatum: 01.01.1970

Themenkreise

Globale Entwicklung / Eine Welt , Lebensräume gestalten , Mitbestimmen - Mitgestalten , Allgemein, übergreifend

Zielsetzung

Fähigkeit zur kritischen Analyse der eigenen Umwelt, zum konstruktiven Austausch über Lebensweltliche Bedingungen, Nutzen kreativer Kräfte im Team, Entwickeln von Planungskompetenz als vorwegnehmendem Handeln, Schließen von Verträgen, Eingehen von Verpflichtungen

Finanzierung

Die Reise der Schüler wurde aus den Mitteln des UNESCO- Laufs finanziert. Die begleitende Lehrerin zahlte selbst. Die Teilnahme am Koppelsberg- Workshop teilten sich die Schüler mit der UNESCO- Kasse. Einige Schüler wurden vom Schulverein unterstützt.

Erfolge

Die Teilnahmemöglichkeit an dieser großen Aktion an sich war für die Schüler eine Belohnung für konstante Mitarbeit an der Gestaltung der Schule, die den Enthusiasmus der Schüler nachhaltig beeinflusste. Durch den Transfer auf die Schulgemeinschaft und die Regionale Ebene konnten wir das Konzept Schülern und Lehrern anderer Schulen vorstellen.

Hindernisse, Risiken

Jede Fahrt von Schülern ist mit Risiken verbunden und bedarf sehr sorgfältiger Planung und der Zustimmung und Unterstützung der Eltern. Dennoch sind Pannen einzuplanen. So saßen wir 27 Stunden auf dem Flughafen von Addis Abeba fest, hatten nachts eine Panne im tansanischen Busch und ein tansanisches Kind wurde während der Jugendakademie von einem Skorpion gestochen. Die Vorbereitung von Afrikareisen erfordert Impfungen und die Rücksicht auf klimatische Empfindlichkeiten.

Ideen zur Ausweitung

Wir hatten der Schule in Tansania eine Videokamera geschenkt, damit sie Projekte mit uns durchführen können. Jedoch funktioniert das Internet dort nur sporadisch und langsam. Auf lange Sicht könnten wir versuchen, dieses technische Problem zu beheben oder auf Mailprojekte umsteigen. Wir möchten ein Kunstprojekt gemeinsam mit der Schule in Kisangara durchführen. Zukunftswerkstätten kranken noch an der Verbindlichkeit der Deklarationsinhalte. Es sollte einen zweiten Teil geben, in dem die Schulen nach einem Jahr ihre Ergebnisse vorstellen. Die Schulleitungen sollten jeweils verpflichtet werden, die Deklarationen ebenfalls zu unterzeichnen. Die Absichten sollten ins Schulprogramm aufgenommen und in den Jahresarbeitsplan der Schulen integriert werden.

Gemeinschaftsschule am Heimgarten Ahrensburg
Reesenbüttler Redder 4-10 , 22926 Ahrensburg
Landkreis: Stormarn
Telefon: 04102-478420
E-Mail: Gemeinschaftsschule.Ahrensburg@schule.landsh.de
» mehr Infos zur Schule