Sucht- und Gewaltprävention

an der Schule: Friedrich-Junge-Schule

Projektinfos

Ausbildung und Einsatz von Schülerschlichtern,
Wahlpflichtunterricht "Schluss mit Mobbing",
Teilnahme am Projekt "Be smart - don't start",
Initiierte Abstinenz und viele weitere Aktivitäten werden regelmäßig und in Kooperation mit dem Fachdienst für Familie und der Koordinationsstelle für Schulische Suchtberatung durchgeführt. Im Bereich werteorientierte Nutzung von Medien  bildeten sich Schüler (jetzt Jg. 9 und 10) in drei mehrtägigen Seminaren zum Medienscout aus und stellen ihre Expertise über die SV der Schulgemeinschaft zur Verfügung. Zum Thema Cybermobbing, Mobbing und Medienkompetenz erlebten die Jahrgänge 7 und 8 eine Theaterproduktion "Fake oder war doch nur Spaß". Lehrkräfte bildeten sich zu Medienabhängigkeit und Rechtsfragen fort. Im Rahmen der Berufs- und Lebensplanung in Jg. 9 halten externe Experten (für Medien und Informationsdienste) Seminare ab.

Themenkreise

Gesundheit

Zielsetzung

Aus der Präambel des Schulprogramms: "Gemeinsam tragen wir die Verantwortung für die gesunde Entwicklung der jungen Persönlichkeiten und zeigen ihnen Wege zu einem selbstbestimmten Leben ohne Sucht und Gewalt auf."

Friedrich-Junge-Schule
Sieker Landstr. 203, 22927 Großhansdorf
Landkreis: Stormarn
Telefon: 04102 - 995343 - 0
E-Mail: fjs@schule.landsh.de
» mehr Infos zur Schule