Aufbau und Nutzung eines Schulgartens auf dem Gelände des Kleingartenvereins Trittau

an der Schule: Mühlau-Schule

Projektinfos

Die Mühlau-Schule Trittau hat eine Parzelle von der Größe 512,5 m² (315 m² + 197,5m² Ausgleichsfläche) auf dem Gelände des Kleingartenvereins Trittau gepachtet. Hier ist ein Schulgarten entstanden, der einzelnen Schulklassen sowie einer Arbeitsgemeinschaft „Garten“ ein fächerübergreifendes und projektbezogenes Lernen an Themen zur Bildung nachhaltiger Entwicklung ermöglichen wird. Seit November 2011 tagt regelmäßig der Ausschuss „Schulgarten“ bestehend aus Schulleitung, Lehrkräften, Eltern und einem Vertreter des Kleingartenvereins Trittaus. Seit 2012/2013 wird das Projekt "Schulgarten" für den Unterricht genutzt und stätig weiterentwickelt. Beispielsweise sind in Projektarbeiten eine Trockenmauer sowie ein Feuchtbiotop entstanden. Die gewonnenen Erträge werden, beispielsweise zu Eis oder Kräuterbrot, weiterverarbeitet. Der aus dem Verkauf erlangte Erlös wurde an die Tafel gespendet. In diesem Jahr sollen ein neuer Geräteschuppen entstehen sowie ein Sonnensegel installiert werden.

Startdatum: 30.11.2001
Enddatum: 30.11.2001

Themenkreise

Lebensräume gestalten

Zielsetzung

Die Schüler sollen - neben dem Wissenserwerb über den Gartenbau - durch das Kennenlernen und Beobachten der Natur sowie dem Wahrnehmen jahreszeitlicher Veränderungen zu einem verantwortungsbewussten Handeln angeregt werden. Zudem sollen den Schülern durch handlungsleitende und erkenntnisleitende Fragestellungen ökologische, ökonomische und soziale Zusammenhänge verdeutlicht und ihnen somit ein verantwortungsbewusstes Handeln ermöglicht werden.

Finanzierung

Pflanzen: Fielmann-Stiftung, Förderpatenschaft mit der Sparkassen-Stiftung Stormarn, Spendensammelaktion des Fördervereins "Freundeskreis der Mühlau-Schule Trittau", schulinterne Mittel Schuljahr 2013/2014: - Spenden vom Lions Club - Freundeskreis der Schule - Sparkassenstiftung - Sachspenden der Eltern - Der Baumarkt gibt weiterhin Prozente. - Beim AWS dürfen wir umsonst Abfälle hinbringen und bekommen Erde/Kompost umsonst.

Erfolge

Das Interesse an der Schulgarten-Arbeit wurde bei Schülern, Eltern und Lehrkräften geweckt. Bei der Steinsammelaktion zeigten die Schüler großen Einsatz und es stellte sich ein positves Gemeinschaftsgefühl ein. Bei der Fielmann-Stifung wurde ein Antrag zur Kostenübernahme für die Pflanzen gestellt. Dieser wurde bewilligt. Eine Förderpatenschaft mit der Sparkassen-Stiftung Stormarn wurde abgeschlossen. Ein ortsansässiger Landwirt pflügt das Gelände kostenfrei für uns um. Der Förderverein "Freundeskreis der Mühlau-Schule Trittau" hat eine Spendensammelaktion gestartet. Beim ortsansässigen Baumarkt gibt es Rabatte bei der Bestellung der Gartengeräte. Schuljahr 2012/2013: Die Schüler beider 3. Klassen sind von der Schulgartenarbeit begeistert und auch von den Eltern kommt viel positive Rückmeldung und Unterstützung. Die Schüler setzen sich sehr intensiv mit den Themen auseinander und wurden zum eigenen Denken und Handeln angeregt. Zusammenhänge in der Natur, sowie jahreszeitliche Phänomene wurden erlebt und verstanden. Einige Schüler haben ihre Erkenntnisse auch im häuslichen Garten umgesetzt und an ihre Eltern weiter gegeben. Auch andere Klassen haben sich im Schulgarten mit einzelnen Aktionen z.B. dem Setzen von Frühblüherzwiebeln (2.Klasse) oder das Betreuen und Nutzen eines eigenen Beetes (4.Klasse) engagiert. Der Kurs „Garten“ im Bereich der offenen Ganztagsschule führt schon die Erst- und Zweitklässler an die Gartenarbeit und die zu beobachtenden Naturphänomene heran. Eine Maillingliste wurde eingerichtet, in der sich alle interessierten Eltern, sowie die Mitglieder des Ausschusses „Schulgarten“ eingetragen haben. So kann ein schneller Austausch über geplante Aktionen stattfinden und Mithilfe organisiert werden. Schuljahr 2013/2014: - Die Doppelstunde im Schulgarten ist jetzt fest im Stundenplan verankert und wird nicht gestrichen, wenn Not am Mann ist. - Die Vernetzung ist noch besser geworden: Darüber hinaus, dass weiterhin ein OGTS – Kurs unsere Arbeit im Garten unterstützt und wir uns auch weiterhin alle zwei Wochen zwecks Absprachen treffen, konnten wir Herrn Dohrmann für unsere Arbeit gewinnen. Er ist gelernter Landschaftsgärtner und schon pensioniert. Da er in der Nähe der Kleingartenanlage wohnt, hat er unser Treiben beobachtet und war sehr begeistert von dem, was sich dort alles tat. - Nach einem Aufruf für den Gießdienst in diesem Jahr haben sich viele freiwillige Eltern gemeldet, so dass bis Oktober diesen Jahres das Gießproblem gelöst ist. - In einer Fortbildungsveranstaltung (Der Schulgarten als Ort für zeitgemäßen Unterricht – BNE0081) konnte ich in vier Modulen den Teilnehmern aktiv von unseren Erfahrungen berichten und mit Tipps und konkreten Anleitungen die Veranstaltung mit gestalten. Hierbei habe ich Kontakt zu anderen Kollegen bekommen, die ebenfalls einen Schulgarten haben und es kam zu einem interessanten Austausch - Es ist uns gelungen, die Vielfalt unseres Gartens zu erhalten, zu pflegen und sogar noch zu erweitern. Das gibt uns Selbstvertrauen und Mut für weitere Projekte. - Auf der Schulhomepage (www.muehlau-schule.de) wird die Arbeit im Schulgarten vorgestellt und einzelne Tätigkeiten werden beschrieben und mit Fotos dargestellt. Außerdem gibt es einen Überblick über die nächsten anstehenden Aktionen im Garten. - Das Schulgartenprojekt wurde auf der Auszeichnungsveranstaltung im vorherigen Jahr auf Schautafeln vorgestellt und interessierte Kollegen anderer Schulen konnten Fragen stellen und sich Anregungen für die eigene Arbeit holen.

Hindernisse, Risiken

Die Schulgartenarbeit muss sehr gut organisiert und Verantwortlichkeiten festgelegt werden, damit eine kontinuierliche Arbeit ermöglicht wird. Schuljahr 2012/2013: Da uns in diesem Schuljahr viele Lehrerstunden gekürzt wurden, konnte unser Vorhaben eine AG „Schulgarten“ für interessierte Dritt- und Viertklässler zu gründen, nicht umgesetzt werden. In dieser AG war ein projektbezogenes Lernen vorgesehen (z.B. Erhöhung der Artenvielfalt im Schulgarten durch verschiedene Maßnahmen). Aufgrund eines hohen Krankenstandes und der Kürzung der Lehrerstunden im Kollegium ist es häufiger zum Ausfall der Schulgartenstunden gekommen, da ansonsten keine Betreuung für die andere Hälfte der Klasse bestanden hätte. Der Schulgarten liegt ca. 15 Minuten Fußweg von der Schule entfernt. So ist es nicht möglich während der Pausen oder einer Schulstunde anfallende Arbeiten zu erledigen. Eine Doppelstunde ist Voraussetzung. Schuljahr 2013/2014: Da die Zusammenarbeit zurzeit gut läuft, sind unsere Probleme eher praktischer Natur: - Seit letztem Herbst treibt ein Maulwurf sein Unwesen in unserem Garten. Die Kinder sind mit Gebrüll und Getrampel in den entsprechenden Bereichen herumgestapft. Wir sind uns nicht sicher, ob das geholfen hat. - Das andere Problem sind die vielen Mäuse, die leider alles anknabbern und vieles zerstören.

Ideen zur Ausweitung

Netzwerk: -Kooperation mit Kleingärtnern im Rahmen von Gemeinschaftsarbeiten, eventuell Kleingärtner als Experten zu bestimmten Themen einladen in die AG bzw. in die Klasse, Besuch anderer Gärten des Kleingartenvereins -KITAs (zukünftige Erstklässler) oder 5.Klassen: in Garten einladen (z.B. zur Kartoffelernte / Kürbisfest etc.), um sich gegenseitig kennen zu lernen und auszutauschen (Übergang KITA-Schule, Grundschule – weiterführende Schule), eventuell mit zukünftigen Patenklassen -eventuell Angebot im Bereich „Offene Ganztagsschule“ (schulübergreifend) - Zusammenarbeit mit der Nachmittagsbetreuung ("Feste Grundschulzeiten") -eventuell Kooperation mit dem Bauernhof Zingelmann Schuljahr 2012/2013 An dem Bilden eines Netzwerkes muss weiterhin gearbeitet werden (s.o.). Nur der Punkt mit dem Angebot im Bereich „Offene Ganztagsschule“ konnte schon umgesetzt werden. Zudem ist es sinnvoll, sich mit anderen Schulen im Kreis, die einen Schulgarten besitzen, regelmäßig auszutauschen. Zurzeit wird die Schulgartenarbeit noch nicht auf der Hompage der Mühlau-Schule dargestellt. Denkbar ist, dass die Schüler Erfahrungsberichte und Fotos zur Schulgartenarbeit auf die Internetseite stellen und somit die Schulgartenarbeit noch transparenter machen. Dies erfolgte bislang nur in Form von Posterausstellungen in der Aula der Schule. Schuljahr 2013/2014: Wir wollen die anderen Kollegen mit ihren Klassen noch mehr einbinden, ohne ihnen das Gefühl zu starker Verpflichtung oder Überforderung zu geben. Dazu wollen wir folgendes ausprobieren: - Ein Aushang in der „Schulgartenecke“ gibt Auskunft über noch freie Beete. Die Gartenklassen übernehmen die Pflege von allen, so dass die anderen Klassen nur ab und zu nach ihren Projekten schauen. - Aktuelle Aushänge geben den Klassen die Möglichkeit, sich bestimmte Wachstumsphasen anzuschauen oder auch die Ernte zu übernehmen. - Alle Kinder der Schule sollen in der Erntezeit „in den Genuss“ kommen, indem z. B. Gemüse- und Obstplatten oder Kräuterquarkbrote in der Pausenhalle angeboten werden.

Mühlau-Schule
Im Raum 24 , 22946 Trittau
Landkreis: Stormarn
Telefon: 04154-809920
E-Mail: Muehlau-Schule.Trittau@Schule.LandSH.de
» mehr Infos zur Schule